Banner


Arrecife

San GabrielFast 45 % Lanzaroteños wohnen in der Inselhauptstadt Arrecife, die ihren Namen der vulkanischen Riffs verdankt. Salz- und Zwiebelhandel der Insel und besonders der Handelsverkehr zwischen der Alten und der Neuen Welt ab Ende des 16. Jahrhunderts sind ursächlich für die rasche Expansion des ehemals unbedeutenden Fischerdorfs mit seinem in einer schützenden Bucht liegenden Hafen. 1852 wurde Arrecife zur Inselhauptstadt erklärt. Sie löste damit die alte Hauptstadt Teguise im Landesinneren ab.
In der Festung „Castillo San Gabriel“ auf der vorgelagerten kleinen Insel „Islote de Fermina“, einst zum Schutz vor Piraten gebaut, befindet sich heute das Archäologische Inselmuseum.

Puente de las BolasDie Zugbrücke „Puente de las Bolas“, das Wahrzeichen der Hauptstadt, verbindet das Castillo mit der Stadt. Am Stadtstrand von Arrecife „Playa del Reducto“ befindet sich das einzige Hochhaus der Insel, das “Arrecife Gran Hotel“ (Fünf Sterne). Auf der über der Steilküste liegenden Halbinsel, „Cueva de Inés“, befindet sich das „Castillo de San José“, das seit der Renovierung im Jahr 1968 als Museum für zeitgenössische Kunst (Museo Internacional de Arte Contemporáneo) dient.

San Ginés ArrecifeDas Stadtbild von Arrecife ist vorwiegend modern. Es gibt nur wenig erwähnenswerte alte Gebäude.
An der Plaza de las Palmas befindet sich die 1798 erbaute Kirche
San Ginés, die dem Bischof von Clermont geweiht ist.

In der c/ Betancort befindet sich das ehemalige Lagerhaus (Almacén), das heute für kulturelle Zwecke genutzt wird, in der c/León y Castillo hat das Gebäude der Apotheke noch eine alte Bausubstanz und ebenso das ehemalige Gebäude der Inselverwaltung.


San Ginés