Banner

 

Yaiza

Die südlichste Gemeinde ist Yaiza. Sie umfasst neben der Stadt Yaiza noch fünfzehn weitere Ortschaften. Der Hauptort Yaiza existierte nach den gewaltigen Vulkanausbrüchen im 18. Jahrhundert faktisch nicht mehr. Er wurde, wie sein Nachbarort Uga wieder aufgebaut und erhielt mehrmals die Auszeichnung. „Schönste Gemeinde Lanzarotes“.
Im Vorort Uga ist die Dromedarzucht der Insel. Bis zu hundert Dromedare werden täglich zum Rand des Timanfaya-Nationalparks getrieben. Touristen können dort einen Ritt auf einem Kamelrücken über ein begrenztes Areal unternehmen. Zum Gemeindebezirk gehört auch das acht Kilometer von Yaiza entfernte Touristik-Zentrum Playa Blanca, ein Teil der Feuerberge, der Krater El Golfo, die Papagayo-Strände und die Bergkette Los Ajaches.

Die Pfarrkirche Los Remedios wurde durch die Gläubigen von Yaiza, Femés, Las Casitas, Uga und Chupadero 1690 gemeinsam gebaut und finanziert. Im November 2005 wurde der Sohn von Prinzessin Alexia von Griechenland und ihrem kanarischen Ehemann Carlos Morales, die seit Jahren auf Lanzarote leben, in dieser Kirche mit Jordan-Wasser getauft. Auch die Tante von Prinzessin Alexia, Königin Sofia von Spanien, war bei dieser Zeremonie anwesend.