Banner


Schiffsverkehr

Der Seehafen von Arrecife bestand Jahrhunderte lang aus einer von der Natur geschützten Bucht mit dem Namen „Puerto de Naos“ (Hafen der Schiffe). Im Jahr 1912 wurde dort die erste Hafenanlage eingeweiht.

Der heutige Hafen „Puerto de los Marmoles“ wurde 1963 fertig gestellt und ist der wichtigste Umschlagsplatz für Versorgungsgüter. Insgesamt mit der Mole des alten Puerto Naos hat der Pier nach seinen ständigen Erweiterungen eine Länge von über zwei Kilometer.

Neben der Fährverbindung nach Cadiz zum Festland Spanien gibt es Fährlinien zu allen Inseln des Archipels. Zunehmend wird der Seehafen als Anlegestelle für kleine und große Kreuzfahrtschiffe genutzt. Landausflüge auf Lanzarote werden bei den Passagieren der Luxusliner immer beliebter.
Die „Queen Mary 2“, das größte Kreuzfahrtschiff der Welt ist nach ihrem Stapellauf im Januar 2004 und nach einigen Atlantiküberquerungen bereits am 7. April 2004 in den Hafen von Los Marmoles eingelaufen. Das schwimmende Luxushotel ist
345 Meter lang, 41 Meter breit,
72 Meter hoch und hat Platz für 2600 Fahrgäste.

Vom Süden der Insel, von Playa Blanca aus verkehren mehrmals täglich Autofähren nach Corralejo zu der benachbarten Insel Fuerteventura. Fünfmal wöchentlich wird Fuerteventura auch mit einer Personenfähre von Puerto del Carmen aus angefahren und im Norden gibt es von Orzola aus täglich eine Bootsverbindung zu der zu Lanzarote gehörenden Nebeninsel La Graciosa.

Eine Vielzahl von Fischer-, Sport- und Yachthäfen existieren rund um die Insel. Hervorzuheben sind wegen ihrer besonderen Schönheit die Yachthäfen Playa Blanca und Puerto de Calero.